← Zurück

Die Rolle von Datenmanagement und Technologie für die nachhaltige Transformation

June
2023

Mit technischer Unterstützung und Beratung helfen wir Unternehmen, ihren Energieverbrauch zu analysieren und konkrete Handlungsempfehlungen zur Reduzierung ihrer Emissionen umzusetzen.

Die Herausforderungen im Zusammenhang mit der nachhaltigen Transformation von Unternehmen sind vielfältig. Eine zentrale Rolle spielt dabei die Erfassung, das Management und die Qualität von Daten. Ohne den Einsatz pragmatischer Technologielösungen und IoT ist die erfolgreiche Implementierung von ESG und Nachhaltigkeit im Unternehmen kaum möglich. ClimateGrid setzt hier an und berät Unternehmen bei der Bewältigung dieser Herausforderungen und entwickelt bei Bedarf maßgeschneiderte technische Lösungen.

Projektpartnerschaft: ESG im Kontext von Asset-as-a-Service

Im Rahmen einer Projektpartnerschaft mit dem FinTech Unternehmen cap-on, das sich auf Asset-as-a-Service Lösungen im industriellen Maschinen- und Anlagenbau spezialisiert, unterstützt ClimateGrid bei den Themen ESG-Datenkonnektivität und Datenauswertung: So ist es uns beispielsweise gelungen, mittels an Maschinen und Fertigungsanlagen angebrachten IoT-Gateways reale Verbrauchswerte (u.a. Stromverbrauch) zu erfassen, deren Auswertung uns wiederum die Identifizierung von Emissionsquellen ermöglicht. Dadurch machen wir sichtbar, welcher THG-Verbrauch mit einzelnen Prozessschritten verbunden ist. Unser gemeinsames Ziel ist es, durch die Erhebung und Analyse von realen Produktionsdaten eine THG-Transparenz über den gesamten Produktionszyklus zu erreichen. Nur so sind unsere Kunden tatsächlich zur Bewertung ihrer ökologischen Auswirkungen (Footprint-Analyse) und der Identifizierung von Einspar- und Reduktionspotenzialen im Stande.

Datenkonnektivität zur ESG-Bilanzierung und Scope 3

Künftig möchten wir Unternehmen im Rahmen der Klimabilanzierung auch verstärkt dabei unterstützen, Emissionen zu erfassen, die jenseits der eigenen Standortgrenzen entlang der Wertschöpfungskette entstehen (Scope 3). Dazu müssen auch vor- und nachgelagerte Prozesse wie Herstellung der Anlagen und Transport ins Visier genommen werden.
Dies setzt jedoch nicht nur die standardisierte Datenabfrage und Interaktion der Emittenten voraus, sondern vor allem auch das Zusammenführen der Daten aller im Wertschöpfungsprozess beteiligten Unternehmen. Durch die Entwicklung technischer Schnittstellen (API) ermöglichen wir die Integration und Strukturierung von Daten aus verschiedenen Kundensystemen. Dadurch können wir den Corporate Carbon Footprint mit unseren Projektpartnern nahezu vollautomatisch berechnen.

Synergieeffekte

Die so gewonnen Datenbasis hilft Unternehmen nicht nur dabei ihre Nachhaltigkeitsziele tatsächlich zu erreichen, sondern ihre Fortschritte auch mit Fakten zu belegen. Diese Datenqualität wird angesichts zunehmender Reputationsrisiken (Stichwort: Greenwashing) immer wichtiger und ist zugleich Grundlage für die Erfüllung der neuen Transparenz- und Offenlegungspflichten der CSRD, EU-Taxonomie und LkSG.
Wir sind davon überzeugt, dass Datenmanagement und Technologie wesentliche Komponenten für eine erfolgreiche nachhaltige Transformation sind. Mit unserer technischen Unterstützung und Beratung bieten wir Unternehmen effektive Lösungen für ihre ökologischen Herausforderungen. Gemeinsam können wir den Wandel hin zu einer nachhaltigeren Zukunft vorantreiben und einen positiven Beitrag zum Schutz unseres Planeten leisten.

Weitere News

Vorträge

Gemeinsamer Vortrag mit VERSO am 6. Juni 2024

June 3, 2024
Projektinvestitionen im Rahmen einer erfolgreichen Dekarbonisierungsstrategie. Jetzt kostenlos anmelden.
Vorträge

Vortrag ClimateGrid x Gleiss Lutz am 5./6. Juni 2024

June 2, 2024
ClimateGrid gemeinsam mit Kanzlei Gleiss Lutz auf dem Experience Day 2024 zum Thema "Neue Offenlegungs-​ und Berichtspflichten als Green-​ und Bluewashing-​Risk"
Mitteilung

Ein Blick zurück | 2023

January 7, 2024
🎉✨ Recap 2023: Gemeinsam haben wir beeindruckende Meilensteine erreicht und Höhepunkte erlebt!